Was tun gegen dicke Beine?

Zehntausende Menschen in Deutschland leiden unter schweren, geschwollenen und schmerzenden Beinen – typischen Symptomen für ein Lymphödem oder – seltener – ein Lipödem.

NDR Fernsehen, Sendedatum: 02.10.2012 09:20 Uhr

Auszug aus Text:
Bei einem Lymphödem tritt eiweißreiche Flüssigkeit aus den Lymphgefäßen ins Bindegewebe über und führt dort zu Schwellungen. Ursachen können zum Beispiel Unterbrechungen der Lymphbahnen durch Verletzungen oder Operationen, aber auch angeborene Schwächen der Lymphgefäße sein. Frauen sind besonders von Schwellungen der Beine betroffen, da ihr Bindegewebe dehnungsfähiger ist. Einige einfache Tipps können das Anschwellen der Beine verhindern: Langes Stehen und Sitzen sind schlecht für die Beine, daher lieber Liegen oder Laufen, das regt die Blutzirkulation an und verhindert so den Stau von Blut in den Beinen. Das Tragen von Kompressionstrümpfen fördert den Rückstrom des Blutes zum Herzen. Strümpfe mit stützender Funktion sind im Fachhandel erhältlich. Kompressionsstrümpfe werden vom Arzt oder in Sanitätsfachhäusern individuell angepasst. Treppensteigen trainiert Muskeln und Gefäße in den Beinen.

Link zum Video/Bericht

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>